Arbeitskreis
Paläontologie
Hannover

Beschlüsse

Protokoll der Haupversammlung vom 07.05.2022 für das Jahr 2021

Die Hauptversammlung fand am Samstag,dem 07.05.2022 im Landgasthof Behre in Ahlten statt. Mit 38 anwesenden Mitgliedern war die Versammlung beschlussfähig. Elke Menke erklärte sich bereit, das Protokoll zu führen.

Nach der Begrüßung berichteten die Vorstandsmitglieder über die Aktivitäten und die Entwicklung des APH, wobei die ersten Monate aus 2022 teilweise bereits berücksichtigt wurden:

- Wegen Corona gab es nur wenige Aktivitäten mit geringer Teilnehmerzahl, auch die Hinweise auf Online-Vorträge anderer geologisch-paläontologisch orientierter Gruppen (Uni Bremen, München) animierten nur wenige APH-Mitgliedern zur Teilnahme.
- Der APH präsentierte sich im Herbst 2021 und Frühjahr 2022 auf je einer Fossilienbörse.
- Aktuell hat der APH 418 Mitglieder (408 Einzelmitglieder / 10 Familienmitgliedschaften mit insgesamt 23 Personen).
- Für das APH-Heft ist aktuell eine Auflagenstärke von mindestens 430 Exemplaren erforderlich.

Bericht zu Exkursionen des APH (Daniel Säbele):
- Das Paläontologische Wochenende konnte trotz Corona 2021 durchgeführt werden. Aufgrund des 50-jährigen Bestehens des APH war dies in 2021 besonders erfreulich. Daniel Säbele kündigte an, dass er den Erlös der Tombola, die er im Zusammenhang mit dem Paläontologischen Wochenende vorbereitet und durchgeführt hat, dem Arbeitskreis als Spende zur Verfügung stellt.
- Exkursionen sind in Misburg in großem Umfang möglich: Wochenendtermine (Sa, So) sind weiterhin über Daniel Säbele zu vereinbaren, Zutrittsmöglichkeiten in der Woche (Mi, Do, Fr) können direkt bei Outdoor Hannover angefragt werden und sind für APH-Mitglieder ebenso kostenfrei wie die Wochenendtermine.
- In Höver bietet die Holcim (Deutschland) GmbH weiterhin noch keine Exkursionstermine an.
- Es besteht die Hoffnung, dass auch dort bald wieder gesammelt werden kann.

Bericht des Kassenwarts (Lutz Kaecke) und der Kassenprüfung:
Außer den Kosten für die Quartalshefte 1/2021 und 2-4/2021 und den wiederkehrenden Kosten für Versicherung, Internetauftritt und Banking fielen keine größeren Ausgaben an. Durch die vorübergehenden Einsparungen stieg die Rücklage des Arbeitskreises deutlich. Christiane Wenske, Axel Behnke und Elke Menke haben die Kasse geprüft. Die Belege waren vollständig vorhanden, alle Ausgaben und Einnahmen konnten nachvollzogen werden.

Auf Antrag der Kassenprüfenden wurden der Vorstand und der Kassenführer entlastet.

Anschliessend wurden unter der leitung von Herrn Siebert die Neuwahlen durchgeführt (offene Abstimmung durch Handzeichen). Die Amtsinhaber stellten sich erneut für diese Ämter zur Verfügung. Der Vorstand wurde um eine Person erweitert. Elke Menke erklärte sich bereit, die Kassenführung zu übernehmen.

- Wahl der Schriftleitung und Vertretung:
Christian Schneider: 37 Ja / 0 Gegenstimmen / 1 Enthaltung.
Peter Girod: 38 Ja / 0 Gegenstimmen / 0 Enthaltungen.

- Wahl der Kassenführung und Vertretung:
Der Vorschlag Elke Menke (Kassenführung), Lutz Kaecke (Vertreter) wurde gemeinsam abgestimmt und angenommen: 36 Ja / 0 Gegenstimmen / 2 Enthaltungen.

- Wahl des Vorsitzenden
Lutz Kaecke (1. Vorsitzender) 36 Ja / 0 Gegenstimmen / 2 Enthaltungen.
Daniel Säbele (Stellvertreter) 37 Ja / 0 Gegenstimmen / 1 Enthaltung.
Christian Schneider (Stellvertreter) 37 Ja / 0 Gegenstimmen / 1 Enthaltung.

- Wahl der Exkursionsleitung und Vertretung:
Der Amtsinhaber stellte sich erneut für das Amt zur Verfügung. Als Stellvertretung wurde Claudia Niemann vorgeschlagen.
Daniel Säbele (Exkursionsleitung) 37 Ja / 0 Gegenstimmen / 1 Enthaltung.
Claudia Niemann (Stellvertreterin) 37 Ja / 0 Gegenstimmen / 1 Enthaltung.

- Wahl der Kassenprüfenden (gemeinsame Abstimmung)
Axel Behnke stellte sich erneut, Reiner Stieg nach einer Amtspause wieder und Kerstin Athen erstmals für das Amt zur Verfügung. Der Vorschlag wurde angenommen: 36 Ja / 0 Gegenstimmen / 2 Enthaltungen.

Die Mitgliedsbeiträge bleiben unverändert bei 35 € für eine Einzelmitgliedschaft und 45 € für die Familienmitgliedschaft. 26 Anwesende stimmten für die Beibehaltung des Beitrags, eine Erhöhung wird nach Beobachtung der Preisentwicklung neu diskutiert, ebenso die Idee eines Schülerbeitrages, als Instrument zur Werbung jüngerer Mitglieder.

Vortragsprogramm 2022/23:
Ab Juli 2022 finden am 1. Dienstag im Monat wieder Vorträge im Lister Turm statt. Das Programm für die ersten drei Termine ist online abrufbar. Es wird keine Sommerpause im August geben.

Prof. Jörg Mutterlose, der jüngst den Vorsitz der Naturhistorischen Gesellschaft Hannover (NGH) übernommen hat, plädierte für eine Zusammenarbeit von APH und NGH, wo sich diese im Bereich der Vorträge und Exkursionen anbietet.

Campan-Band (4. Auflage):
Angesichts der gut voranschreitenden redaktionellen Arbeiten kann fest mit einem Erscheinen des Campan-Bandes in 2022 gerechnet werden. Christian Schneider präsentierte die Kosten, die mit der Erstellung des Bandes zu bewältigen sind (Autorenhonorare, Aufwandsentschädigung für Schriftleitung und Stellvertretung, Druck- und Bindekosten für ca. 600 Seiten).

Ausführlich diskutiert und beschlossen wurden u.a. der Finanzbedarf des Arbeitskreises für den Rest des Jahres 2022, die Auflagenstärke des Campanbandes (Beschluss: 1250), der Abgabepreis (Beschluss: 49 € zuzüglich Versandkosten), die Nebenkosten und die Finanzierung. Der Auftrag kann somit durch den Vorstand erteilt werden.

Verschiedenes: Angesprochen wurden die Termine der Vortragsabende (Es bleibt vorerst beim ersten Dienstag im Monat.), das Tragen von Namensschildern besonders bei größeren Veranstaltungen wie der Hauptversammlung, die mögliche Nutzung weiterer Räume (Fossilienzentrum?) und eine Überarbeitung der Internetseite des APH. Uwe Jannaschk erklärte sich bereit, den Entwurf eines APH-Flyers als Werbe- und Informationsmaterial anzufertigen. Dazu wird angeregt ein allgemein gültiges Grundelement zu erstellen, das in großer Auflage kostengünstig produziert und durch wechselnde aktuelle Einleger ergänzt werden kann.

Einwände gegen eine künftige Durchführung der Hauptversammlung am Wochenende, möglichst in Kombination mit Exkursionsangeboten, wurden nicht vorgebracht.

Dieses Protokoll wird den Mitgliedern des Arbeitskreises auch mit Heft 2/2022 zugestellt. Eine ausführlichere Version dieses Protokolls kann bei der Geschäftsstelle und bei der Schriftleitung eingesehen werden.

Elke Menke, Daniel Säbele, Christian Schneider, Lutz Kaecke




Protokoll der Hauptversammlung vom 05.10.2021 für das Jahr 2020

Die Hauptversammlung des APH wurde am 05. Oktober 2021 durchgeführt. Sie musste wegen der Covid 19- Einschränkungen vom Januar in den Herbst hinein verschoben werden.

Anwesend waren 20 Mitglieder, womit die Versammlung beschlussfähig war. Ergänzungswünsche zur Tagesordnung wurden nicht vorgetragen.

Daniel Säbele wurde einstimmig zum Protokollführer gewählt.

Lutz Kaecke berichtete -nach einem Rückblick auf die letzten 20 Monate- in seiner Funktion als Kassenwart über Ausgaben, Einnahmen, Bargeldkasse und Festgeld für das zu prüfende Jahr 2020. Gestiegene Kosten für Druck und Porto wurden durch den weitgehenden Ausfall von Ausgaben für Raummiete und Vorträge sowie den Verzicht auf Erstattungen für Vorstandsarbeit und Fahrtkosten ausgeglichen. Der Kassenstand entsprach daher fast genau dem Stand am Ende des Vorjahres.

Von den Kassenprüfern wurde beantragt, den Vorstand zu entlasten. 19 Mitglieder stimmten für die Entlastung, ein Mitglied enthielt sich der Stimme.

Diskutiert wurden die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages und die Einführung einer Familien-mitgliedschaft.

Beschlossen wurde daraufhin:

- die Erhöhung des Jahresbeitrages pro Mitglied ab Januar 2022 auf 35,00 €
(16 Ja-Stimmen : 3 Gegenstimmen : 1 Enthaltung)

- Einführung einer Familienmitgliedschaft für 45,00 € pro Jahr. Pro Mitgliedschaft besteht nur Anspruch auf 1 Quartalsheft. Von der Familienmitgliedschaft können Eltern, Kinder und Großeltern erfasst sein. Auch Lebensgemeinschaften können die Familienmitgliedschaft beantragen.
(einstimmige Beschlussfassung)

Christian Schneider in seiner Funktion als Schriftleiter war extra aus Berlin angereist und berichtete über den Stand der 4. Auflage des Campan-Bandes. Diese, in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern völlig neu überarbeitete Auflage umfasst mittlerweile ca. 500 Seiten. Ein Großteil der Kapitel ist inzwischen fertiggestellt. Nach Erstellung bzw. Überarbeitung der übrigen Kapitel müssen jedoch alle Beiträge noch aufeinander abgestimmt werden.

Bedingt durch die noch ausstehenden Arbeiten und die Abstimmung aller Teilbeiträge auf einander ist für dieses Jahr nicht mit der Drucklegung zu rechnen. Wir gehen von einem Termin Ende Frühjahr 2022 aus.

Die Entscheidung über die Auflagenhöhe wurde auf die Hauptversammlung 2022 verschoben. Zwischenzeitlich soll als Grundlage dafür ein Kostenvoranschlag auf Grundlage der zu erwartenden Seitenzahl eingeholt werden.

Von weiteren Entscheidungen wurde Abstand genommen, da wir in 2022 hoffentlich in größerer Zahl wieder eine normale Vollversammlung abhalten können.

Daniel Säbele Christian Schneider Lutz Kaecke



Protokoll der Hauptversammlung vom 07.01.2020

Laut Anwesenheitsliste waren 23 Personen erschienen, davon waren 23 wahlberechtigte Mitglieder. Die Vorgabe zur Beschlussfähigkeit (Anwesenheit von mindestens 5% aller Mitglieder) war erfüllt.

Die Aufgabe des Protokollführers übernahm Daniel Säbele.

Zunächst wurde über das vergangene Jahr 2019 berichtet: Näheres über das Paläontologische Wochenende, den Regionsentdeckertag in Höver, an dem der APH immer etliche Mitglieder als Aufsichtspersonen im Steinbruch zur Verfügung stellt, die vielen Exkursionen bei HeidelbergCement, über die gehaltenen Vorträge und Berichte in den Quartalsheften.

Es wurde der Wunsch geäußert, dass mehr Heftbeiträge erscheinen, die sich nicht auf die hiesige Kreide beziehen, was naturgemäß von den eingereichten Beiträgen selbst abhängig ist. Deshalb hier der Aufruf, wer etwas für die Quartalshefte beizutragen hat, möge bitte Kontakt mit der Schriftleitung aufnehmen. Hilfestellung bei der Beitragserstellung und Anfertigung von Abbildungen wird gerne gegeben.

Eintragungen auf der Homepage des APH werden zukünftig nur noch von den Vorstandsmitgliedern selbst vorgenommen.

Die Mitgliederzahl ist durch Neumitglieder und Austritte, vielfach durch Todesfall, etwa gleich geblieben.
Leider haben auch wir, wie viele Gruppen, ein Überalterungsproblem. Um neue Interessenten zu gewinnen, organisieren wir am Sonntag, dem 05. April 2020, ab 11.00 Uhr im Freizeitheim Lister Turm die erste reine Fossilienbörse in Hannover.

Im Anschluss trug Lutz Kaecke in seiner Funktion als Kassenwart einen ausführlichen Kassenbericht für das Jahr 2019 vor. Die Kasse (Kontoführung, Belege und Bestand) ist am 02.01.2019 durch drei Kassenprüfer geprüft worden. Die korrekte Buchführung wurde bestätigt. Der Vorstand wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Im 2 Jahresturnus standen wieder die Vorstandswahlen an. Als Wahlleiter hat Ralf Krupp für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.
Lutz Kaecke als Kassenwart und Organisator und Daniel Säbele als Exkursionsleiter wurden bei jeweils eigener Enthaltung ohne Gegenstimme gewählt. Der Schrifteiter Christian Schneider wurde, wie sein Stellvertreter Peter Girod, einstimmig wieder gewählt. Grundsätzlich werden sich die Vorstände wieder gegenseitig im Bedarfsfall vertreten.

Als neue Kassenprüfer wurden Elke Menke, Christiane Wenske und Axel Behnke gewählt.

Der Mitgliedsbeitrag wird auch weiterhin 30 € / Kalenderjahr betragen.

Die Planungen für 2020 werden bekannt gegeben, wenn die Termine der Vorträge (Titel siehe Internetauftritt) sowie anderer Veranstaltungen abgeklärt sind und eine Freigabe der Exkursionstermine für Höver vorliegt. Exkursionen in die Gruben der HeidelbergCement AG können nicht berücksichtigt werden. Aufgrund eines Rechtsstreites werden Sammlern derzeit keine Genehmigungen zum Betreten der Gruben erteilt.

Das Erscheinen der 4. Auflage des Campan-Sonderbandes aus Hannover ist für 2020 vorgesehen, zwei Drittel der Kapitel sind fertiggestellt bzw. kurz vor ihrer Fertigstellung. Das Buch wird einen voraussichtlichen Umfang von 360 Seiten haben. Zur Auflage und den Kosten wird zu gegebener Zeit berichtet.

Um Mitarbeit bei der Erstellung einer Datenbank über nicht mehr zugängliche Aufschlüsse in der Region Hannover mit einer Dokumentation der Funde wird gebeten.

Allen, die durch ihre Spenden und Mithilfe zum Vereinsleben beigetragen haben, möchten wir an dieser Stelle herzlich danken. Wir wünschen Ihnen / Euch ein erfolgreiches Jahr, Gesundheit und Schaffenskraft. Wir hoffen, dass wir auch in diesem Jahr viele Vereinsmitglieder und Gäste zu den Vortragsabenden begrüßen können – auch zum anschließenden Ausklang im Keller des Lister Turms.

Lutz Kaecke Daniel Säbele Christian Schneider



Neueinträge / Änderungen
Mehr Info
 
 
 
 
Phymosoma