ap-h.de


Lengede

Obwohl der Bergbau in Lengede seit 1977 eingestellt ist, gibt es noch eine Stelle mit recht guten Fundmöglichkeiten für Fossilien aus dem Santon und das ist der Teich 11.

Übersicht Die Fundstelle (X) selbst ist relativ leicht zu finden. Man fährt von Lengede nach Broistedt, vor dem Bahnübergang links in den Grubenweg einbiegen und der Ausschilderung zur Gedenkstätte folgen. Auf dem Parkplatz (P) kann man sein Auto stehen lassen und folgt dem für KFZ gesperrten Weg. Nach 400 Metern geht man links um die erste Schranke (S) herum und folgt dem Trampelpfad auf weiteren 600 Metern. Dann ist man an der Ecke des Teiches angelangt. Auf ungefähr 40 Metern in beide Richtungen kann man hier an den Böschungen und Uferrand nach Kleinfossilien Ausschau halten. Nicht in den Böschungen graben! Landschaftsschutzgebiet!
Kleinfossilien kann man hier wörtlich nehmen, selten ist etwas über 2 cm Größe zu finden. Den größten Teil der Funde stellen zahlreiche Bryozoenarten, aber auch der Seeigel Echinogalerus bueltenensis ist häufig zu finden. Die folgenden Abbildungen zeigen einen repräsentativen Querschnitt der dortigen Fauna, auf eine artliche Bestimmung aller Funde mußte mangels zur Verfügung stehender Literatur leider verzichtet werden.
Wer etwas mehr über den Bergbau in Lengede erfahren möchte, dem sei das Buch "Fossilien aus Lengede" von Fritz J. Krüger empfohlen. ISBN 3-925538-13-5

Sammlung